Allgemein

Veröffentlicht am 4. April 2017

0

Sprint-Alternative für den Opel Astra OPC Cup

Mit den neuen Regularien für die Klasse DTC Specialproduction öffnen sich für Opel-Teams, die bisher auf die Langstrecke fokussiert waren, neue Optionen im Bereich der Sprintrennen. Für den Opel Astra OPC Cup ist es eine echte Erweiterung des Rennsport-Portfolios und eröffnet ein Betätigungsfeld auf internationaler Ebene.

Der Opel Astra OPC Cup ist eines der neuen Fahrzeuge, die durch die Anpassungen des 2017er Reglements der Klasse DTC Specialproduction perfekt in den Deutschen Tourenwagen Cup passen. Bisher war das Cup-Fahrzeug hauptsächlich auf der Nordschleife im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft unterwegs. Auf der Langstrecke hat sich der Astra schon lange bewährt und durch seine Aerodynamik bietet er ein starkes Gesamtpaket auch für Sprintrennen.

Opel-Fans dürfen sich 2017 auf altbekannte Konkurrenz freuen, denn in der gleichen Klasse gehen unter anderem die Volkswagen Fabrikate VW Scirocco R und VW Golf GTI an den Start. 

In der DTC Specialproduction werden die unterschiedlichen Fahrzeuge über einen Airrestrictor auf knapp 300 PS gelevelt. Die Erfahrungen aus der Saison 2016 zeigen, dass der Verschleiß und die Anfälligkeit der in dieser Klasse zusammengefassten 2.0l Turbofahrzeuge mit seriennahem Antriebsstrang auf diesem Leistungslevel minimal sind und die Einsatzkosten somit begrenzt.

Photos: Opel Motorsport




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zurück nach Oben ↑
  • Saisonauftakt Monza (Blancpain GT)

    days
    0
    -3
    hours
    0
    -8
    minutes
    -4
    -2
    seconds
    -1
    -6
  • Boxengasse online lesen

    Titel_BG

  • WhatsApp News Feed

  • Serienpartner



Anmeldung zum kostenlosen DTC News Feed:

1. Füge die Nummer +49 151 52246842 zu deinen Kontakten hinzu
(z.B. als DTC News)
2. Sende eine WhatsApp mit der Nachricht Start DTC News