Ralf Glatzel

Veröffentlicht am 19. August 2016

0

Rückschau Nürburgring: Schweres Wochenende für Glatzel Racing

Auch am Nürburgring wollte die Pechsträhne von Ralf Glatzel und seinem Team nicht abreißen. In der nun kommenden Spätsommerpause will das Team mit neuen Partnern das deutliche Leistungsdefizit gegenüber der Konkurrenz reduzieren und in den verbleibenden vier Rennen noch einmal auf Punktejagd gehen.

DSC_8509Schon das freie Training kündigte an, wie das Rennwochenende am Nürburgring für Ralf Glatzel ausgehen würde: Er musste sich von seinem Teamkollegen Ronny Reinsberger geschlagen geben. „Es ging einfach gar nichts an meinem Auto“, so Glatzel.

In der ersten Qualifikation fuhr der Königsbronner auf Platz 4, seine Teamkollegen Ronny Reinsberger und Steffen Schwan holten sich die Startplätze 5 und 6.

DSC_7952Das erste Rennen war dann der Lichtblick des Wochenendes, denn es verlief besser als gedacht: Glatzel belegte vor Reinsberger und Cora Schumacher den dritten Platz und durfte somit auf das Podest.

Am Sonntagmorgen war das Pech zurück beim 32-Jährigen Fiesta-Piloten. „Unser Auto wollte einfach nicht so laufen wie wir uns das vorstellen. So konnte ich weder in der Qualifikation noch im Rennen ein befriedigendes Ergebnis herausfahren“, fasste Glatzel enttäuscht zusammen. Er beendete das Rennen wie in der Qualifikation auf dem fünften Platz. Ronny Reinsberger wurde Vierter und Steffen Schwan Sechster.

Neben der fehlenden Leistung vermutet das Team noch weitere technische Probleme am seriennahen Ford Fiesta: „Uns fehlen gegenüber der Konkurrenz rund 50 PS. Das ist enorm viel. Aber zudem machte das Auto noch an anderen Stellen Probleme, die es nun auszumerzen gilt in der fünfwöchigen Pause“, so Glatzel.

DSC_7281Die Enttäuschung über das Ergebnis des Wochenendes war dem ganzen Team ins Gesicht geschrieben, dennoch wird nun intensive Fehlersuche betrieben, die bereits am Wochenende begonnen hat. „Ich möchte mich bei meinen Mechaniker bedanken, die das ganze Wochenende auf Fehlersuche waren und nicht aufgegeben haben. Leider konnte man auf Anhieb nichts feststellen. Ich bin mir aber sicher, dass wir den Fehler in der fünfwöchigen Pause finden werden und auch mit unserem neuen Partner das Leistungsdefizit von 50 PS reduzieren können“, zeigt sich Glatzel zuversichtlich.

Mitte September geht es zum vorletzten Rennwochenende nach Zolder.

Text: Glatzel Racing

Tags: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zurück nach Oben ↑
  • Saisonauftakt Monza (Blancpain GT)

    days
    2
    2
    hours
    0
    9
    minutes
    0
    2
    seconds
    2
    4
  • Boxengasse online lesen

    Titel_BG

  • WhatsApp News Feed

  • Serienpartner



Anmeldung zum kostenlosen DTC News Feed:

1. Füge die Nummer +49 151 52246842 zu deinen Kontakten hinzu
(z.B. als DTC News)
2. Sende eine WhatsApp mit der Nachricht Start DTC News