Ralf Glatzel

Veröffentlicht am 19. Mai 2016

0

Glatzel Racing positiv überrascht

Vergangenes Wochenende zog es das Königsbronner Team von Glatzel Racing direkt ans Meer, denn die Rennen fünf und sechs des Deutschen Tourenwagen Cups fanden auf dem niederländischen Dünenrundkurs in Zandvoort statt.

DSC_0101_DxOPositiv überrascht war das Team um Ralf Glatzel schon im freien Training, als die ersten Rundenzeiten auf dem Zeitenmonitor erschienen. Obwohl wegen der kurzen Pausen zwischen dem Rennen auf dem Sachsenring und diesem Rennwochenende nur minimale Optimierungen an den beiden Ford Fiesta ST vorgenommen werden konnten, schaffte Ralf Glatzel es von Anfang an, an die Zeiten der schnellsten Piloten der seriennahen Production-Klasse heranzukommen.

Die gute Leistung bestätigte er auch im ersten Zeittraining. Leider fehlte am Ende ein wenig Glück, denn Glatzel konnte in den ersten beiden Sektoren Zeiten fahren, die ihn auf den 2. Platz gebracht hätten. „Im letzten Streckensektor musste ich meine bis dahin schnellste Runde abbrechen, weil der Motor des Fiesta Aussetzer hatte. So musste ich mich mit dem vierten Startplatz begnügen“, fasste Glatzel zusammen. Den zweiten schwarzen Fiesta des Teams pilotierte auch an diesem Wochenende Steffen Schwan, der von Startplatz fünf ins erste Rennen ging.

DSC_9501Im ersten Rennen erwischet Glatzel einen sehr guten Start und fuhr sofort auf Platz 3 vor. In den ersten Runden musste er zu den zwei Führenden einen leichten Rückstand hinnehmen, den er aber ab der Mitte des Rennens verringern konnte. Mit etwas Glück gelang es ihm, das erste Rennen als Zweiter in der Production-Klasse zu beenden. „Ich bin super glücklich mit dem 2. Platz und freue mich sehr über die Performance des Fahrzeuges. Obwohl wir nicht viel in der kurzen Zeit verändern konnten und mit nur kleiner Verbesserung nach Zandvoort anreisten, haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht!“ Auch Steffen Schwan konnte sich auch über die Renndistanz verbessern und kam auf Platz 5 ins Ziel.

Am Sonntag starteten die DTC-Piloten um 10:05 ins zweite Zeittraining. Ralf Glatzel konnte sogar um die Poleposition mitkämpfen und musste sich mit nur 0,2 Sekunden Rückstand mit Platz 3 zufriedengeben. Steffen Schwan fuhr erneut auf Startplatz 5. Der stehende Start am Nachmittag verlief für die zwei Piloten von Glatzel Racing sehr gut. Beide Fahrer hielten ihre Platzierungen und verteidigten sie bis zum Ende des Rennens. Jetzt hat das Glatzel Racing Team erst einmal eine fünfwöchige Pause, in der es hauptsächlich um ein Thema geht: Wie können die Fahrzeuge noch schneller werden, damit das Team beim kommenden Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben um den Sieg mitkämpfen können.

Text: Glatzel Racing

Tags: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zurück nach Oben ↑
  • Saisonauftakt Monza (Blancpain GT)

    days
    2
    2
    hours
    0
    9
    minutes
    0
    2
    seconds
    4
    3
  • Boxengasse online lesen

    Titel_BG

  • WhatsApp News Feed

  • Serienpartner



Anmeldung zum kostenlosen DTC News Feed:

1. Füge die Nummer +49 151 52246842 zu deinen Kontakten hinzu
(z.B. als DTC News)
2. Sende eine WhatsApp mit der Nachricht Start DTC News